Inhalt anspringen

Verwaltungsinformatiker/in

Dualer Studiengang Digitale Verwaltung

Für die Digitalisierungsprozesse innerhalb der Landkreisverwaltung werden Fachkräfte benötigt, die an der Schnittstelle Informatik/Technik und Verwaltung tätig werden. Verwaltungsinformatiker  entwickeln Informatiklösungen zur Organisation und Optimierung von Verwaltungsabläufen. Sie realisieren IT-Projekte im öffentlichen Bereich, implementieren IT-Lösungen und betreuen IT-Systeme.

In der Ausbildung werden daher fundierte Kenntnisse über Recht und Verwaltung, Digitalisierung und Prozesse, Information und Technik, Mensch und Management sowie wissenschaftlichen Methoden vermittelt. Das breit gefächerte Fachwissen wird in Theorie (Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung) und Praxis (Ausbildungsbehörde) erworben.

Bildungsvoraussetzungen

Eine zum Hochschulstudium berechtigende Qualifikation (z. B. Abitur/Fachabitur).

Verlauf der Ausbildung/des Studiums

Es handelt sich um keine Ausbildung im eigentlichen Sinne, sondern um ein Studium mit dem Abschluss Bachelor of Arts (Digitale Verwaltung). Es dauert drei Jahre und findet in der Ausbildungsbehörde sowie der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung (HfPV) in Kassel statt.

Während des Studiums werden die vorgenannten Fertigkeiten und Kenntnisse entsprechend in sechs Semestern an der Hochschule und in fünf Praktikumsphasen bei der Ausbildungsbehörde vermittelt.

Um den Ausbildungsstand zu ermitteln, finden am Ende eines jeden Semesters sogenannte Modulprüfungen über die vermittelten Studieninhalte statt. Daneben gibt es auf mehrere Semester verteilte zentrale Klausuren (mündlich und schriftlich), die sich auf die bis dahin zu erlernenden Kenntnisse und Fertigkeiten erstrecken. Am Ende des Studiums ist eine Bachelorthesis anzufertigen, die auch den Inhalt der abschließenden mündlichen Prüfung in Form eines Kolloquiums darstellt.

Ausbildung innerhalb der Landkreisverwaltung

In der Landkreisverwaltung werden regelmäßig zum 1. September eines Jahres Inspektoranwärter/innen für den Beruf der Beamtin/des Beamten im gehobenen Dienst eingestellt.

Die Ausbildung findet in der Dienststelle Kassel sowie den Außenstellen in Hofgeismar und Wolfhagen statt.

Vergütung

Die Anwärterbezüge betragen momentan in allen drei Ausbildungsjahren 1.241,54 €.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.