Inhalt anspringen

Projekt 15+5

Im Juni 2016 ist die Jugendberufshilfe mit dem Pilotprojekt 15+5 für junge geflüchtete Menschen mit (halbwegs) gesicherter Bleibeperspektive gestartet. Die Maßnahme richtet sich an Teilnehmer/-innen im Alter zwischen 20 – 35 Jahren, die in den Altkreisen Hofgeismar und Wolfhagen untergebracht sind.

Flyer Projekt 15+5

Ziel dieser Maßnahme ist es, die Vermittlungschancen dieser jungen Menschen in den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu verbessern.

Dieses Ziel kann nur durch ausreichende Sprachkenntnisse erreicht werden. In Zusammenarbeit mit der vhs greift das Projekt in vier Phasen intensiv den Spracherwerb sowie die Berufsorientierung, die Berufsvorbereitung und die anschließende Begleitung im Beruf auf.

Inhalte

  1. Sprachvermittlung bis zum Sprachniveau B1 bzw. B2 entsprechend des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER)
  2. Einblicke und erste Erfahrungen in die deutsche Arbeitswelt
  3. Betriebliche Praxis
  4. Vermittlung in Ausbildung bzw. Arbeit und Begleitung in der Startphase

Das Projekt dauert ca. 15 Monate und ist unterteilt in 3 Module, in denen für die jungen Erwachsenen der Spracherwerb sowie die Berufsorientierung und -vorbereitung im Vordergrund stehen. Die anschließend erfolgreich in Arbeit oder Ausbildung vermittelten jungen Menschen werden weitere 5 Monate von einer kompetenten Ansprechperson betreut, die auch für die Ausbildungsbetriebe als zentrale Anlaufstelle fungiert und bei allen Fragen unterstützt.

Teilnehmerzahl: insgesamt 45; Seiteneinsteiger/-innen im Einzelfall möglich.

Standorte im Landkreis Kassel sind

  • Herwig-Blankertz-Schule in Hofgeismar
  • Alte Kleiderfabrik in Wolfhagen
  • Ausbildungs- und Qualifizierungszentrum in Kassel Oberzwehren

Kontakt

Das Projekt "15+5" wird vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und dem Landkreis Kassel gefördert.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.