Inhalt anspringen

Pilotprojekt „stütz2learn“

Im August 2019 ist die Jugendberufshilfe mit dem Pilotprojekt „stütz2learn“ für neuzugewanderte Auszubildende gestartet. Das Projekt richtet sich an junge Menschen in Ausbildung, die durch zusätzlichen Stützunterricht gefördert werden sollen.

Ziel

Während der Ausbildungszeit können Schwierigkeiten im Fachunterricht auftreten, die durch Sprachbarrieren oft noch verstärkt werden. Das Projekt soll die Auszubildenden dabei unterstützen diese Hürden zu meistern und ihre Ausbildungsziele zu erreichen.

Voraussetzungen für die Teilnahme

Das Projekt richtet sich an neuzugewanderte Auszubildende, die im Landkreis Kassel wohnen und die regulären Angebote (abH), beispielsweise aufgrund von langen Fahrwegen, nicht wahrnehmen können.

Umsetzung

Durch zusätzlichen Stützunterricht sollen die Auszubildenden in der Fachtheorie unterstützt werden. Die Umsetzung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Berufsschulen sowie Betrieben und wird individuell auf die Teilnehmenden zugeschnitten.

Lernorte befinden sich in  Kassel, Wolfhagen und Hofgeismar.

Der Unterricht erfolgt in Kleingruppen oder Einzelunterricht und findet i.d.R. Freitag- oder Samstagnachmittag statt.

Das Projekt startet im August 2019 und endet voraussichtlich am 31.07.2020.

Handout Pilotprojekt „stütz2learn“ herunterladenPDF-Datei195 kB

Das Pilotprojekt „stütz2learn“ wird vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und dem Landkreis Kassel gefördert.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.