Inhalt anspringen

Schutzkonzepte im Bereich Jugendfreizeiten und Ferienspiele

Fortbildung für Hauptamtliche

Schutzkonzepte aus der Perspektive der höchstpersönlichen Rechte von jungen Menschen sowie Themen zu Sexualität und Gewalt werden in unterschiedlichen Handlungsfeldern der Kinder- und Jugendarbeit sichtbar und stellen pädagogische Fachkräfte vor neue Herausforderungen. Auch im Bereich der Jugendfreizeiten und der Ferienspiele werden Partizipation und Schutz als alltägliche pädagogische Aufgabe gefordert.
Wie können wir als Fachkräfte sensibel mit diesen Themen umgehen und dafür sorgen, dass die Räume, die wir schaffen, möglichst sicher sind und bleiben?

Im Rahmen der Fortbildung vermitteln wir inhaltliche und theoretische Grundlagen zu den Themen Schutzkonzepte, Jugendsexualitäten und Peer-Gewalt. Mit handlungspraktischen Methoden werden wir zudem Selbstreflexionen sowie den Einsatz für die eigene Praxis ermöglichen. Die Ermutigung der pädagogischen Fachkräfte, sich partizipativ mit Jugendlichen zu den Themen Gewalt, Sexualität und Schutz auseinanderzusetzen, wird an diesem Tag fokussiert.

Referent*innen: Dr.in Tanja Rusack, Tom Fixemer MA


Ort: Kulturbahnhof Südflügel, Kassel
Zeit: 18.02.2020
Leitung: Lillemor Kuht
Kosten: FREI

Weitere Informationen für Dich

Seminare und Freizeiten für junge Menschen - 1. Halbjahr 2020

Ein umfangreiches, preiswertes Freizeitenprogramm im In- und Ausland, in den Winterferien wie in den Sommerferien bietet die Kreisjugendförderung.
Vom Hip-Hop-Camp bis zum Geocachen, vom Rhetorik-Seminar bis zum internationalen Freiwilligeneinsatz reicht das Bildungsangebot des Jugendbildungswerks.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.