Inhalt anspringen

Bilanz für die Deckelsammlung

Aktion am 30. Juni ausgelaufen

Region Kassel/Stadt Kassel. Der Landkreis Kassel und die rotarischen Clubs Kassel und Kassel-Hofgeismar sowie das Gesundheitsamt Region Kassel unterstützen seit Oktober 2017 gemeinsam die Hilfsaktion "Deckel gegen Polio". "Mit dem Verkaufserlös von gesammelten Kunststoffdeckeln haben wir eine Aktion unterstützt, mit der die Kinderlähmung – Polio - weltweit ausgerottet werden soll", erläutert die Leiterin des Gesundheitsamtes Region Kassel, Dr. Karin Müller, die konzertierte Unterstützungsaktion. Gesammelt wurden Kunststoffdeckel von Ein- und Mehrwegflaschen und Getränkekartons von maximal vier Zentimeter Durchmesser. Das Gesundheitsamt, die Stadtreiniger Kassel und die Abfallentsorgung des Landkreises Kassel organisierten in Stadt und Landkreis entsprechende Sammelstellen. Von dort wurden die Deckel zum Recyclinghof in Hofgeismar gebracht und zur Verwertung weitergeleitet.

Auf dem Foto sieht man von links nach rechts Vizelandrat Andreas Siebert, Frank Schöne (1. Große Karnevalsgesellschaft 1949 Lohfelden e.V.), Dr. Karin Müller (Leiterin Gesundheitsamt Region Kassel), Stephan Margraf (Abfallentsorgung Kreis Kassel), Jürgen Wagner und Frank Altrogge (1. Große Karnevalsgesellschaft 1949 Lohfelden e.V.).

"Seit Beginn der Aktion wurde allein in der Region Kassel so aktiv gesammelt, dass rund neun Tonnen Deckel verwertet werden konnten", bilanziert Vizelandrat Andreas Siebert. Die Erlöse in Höhe von rund 2.200 Euro haben gereicht, um allein aus Stadt und Kreis Kassel heraus 27.000 Impfungen zu finanzieren. "Wir haben die Aktion gern unterstützt und wir haben feststellen können, dass die Sammelaktion auf große Resonanz gestoßen ist", so Siebert weiter.

Insgesamt wurden bundesweit rund 1.105 Tonnen Deckel gesammelt. Der Erlös aus der gesamten Sammlung reichten somit aus, um rund 3.315.000 Impfungen weltweit zu finanzieren, informiert Dr. Müller.

Auf dem Bild sind von links nach rechts Michael Bethke (stellv. Hoteldirektor des GenoHotels Baunatal) und Dr. Heidemarie Krüger (Dr. Krüger Personalberatung), die gesammelte Deckel zum Kreishaus gebracht haben.

Leider wurde das Projekt "500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung" zum 30.06.2019 eingestellt.

Die Gründe dafür sind vielfältig. Zum einen sind die Preise auf dem Markt für Sekundärrohstoffe deutlich gesunken. Es kann daher nicht sichergestellt werden, dass auch in Zukunft die Erlöse erzielt werden können, die erforderlich sind, um das Motto der Sammlung zu erfüllen. Siebert: "Hintergrund dieser Preisentwicklung sind Marktverschiebungen, die durch das chinesische Importverbot für Kunststoffabfälle ausgelöst wurden. Es ist eine so große Menge auf dem Markt, dass auch gute Qualität auf dem deutschen Markt nur schlechte Preise erzielt".

Außerdem hat die Europäische Union in ihrer zweifellos notwendigen und richtigen Kunststoffstrategie, festgelegt, dass künftig die Deckel fest mit den Flaschen verbunden sein müssen, so der Vizelandrat weiter. Daher geht also mittelfristig das Sammelmaterial aus.

"In den letzten Wochen hat es nochmal einen richtigen Endspurt gegeben", freut sich Gesundheitsamtsleiterin Dr. Müller. Zu den Endspurtteilnehmern gehörte auch die 1. Große Karnevalsgesellschaft Lohfelden e.V., die rund 20.000 Deckel gesammelt haben. Auch beim Kreishaus wurden kurz vor Toresschluss noch viele gesammelte Deckel abgegeben.

"Wir bedanken uns bei allen Unterstützern dieser großen regionalen Sammlungsbewegung für ein wunderbares Projekt", betonen Dr. Müller und Siebert abschließend.

Hintergrund

Was ist Polio?

Polio ist die Abkürzung für Poliomyelitis, eine durch Polioviren hervorgerufene Infektionskrankheit. An dieser als Kinderlähmung bezeichneten Erkrankung erkranken vor allem Kleinkinder, aber auch Erwachsene. Das Virus verursacht Lähmungserscheinungen. Die Krankheit kann zu Spätfolgen führen oder sogar tödlich verlaufen. Polio ist unheilbar. In Deutschland wie in vielen anderen europäischen Ländern ist Polio ausgerottet, da kleine Kinder gegen Kinderlähmung geimpft werden. Anders ist es in den noch verbliebenen Ländern Afghanistan, Pakistan und Nigeria, in denen die Krankheit noch auftritt. Wenn es gelingt auch diese Länder poliofrei zu bekommen, sind wir am Ziel. Die Welt wäre dann von Polioviren befreit und Impfungen gegen Polio wären dann nicht mehr nötig.

2014 hat sich der Verein Deckel drauf e. V. "500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung" gegründet. Nachdem auf einer Rotary-Convention die Idee geboren wurde, Kunststoffflaschendeckel zu sammeln, konnten mit dem Erlös Impfungen gegen Polio finanziert werden, um mitzuhelfen, die Kinderlähmung weltweit auszurotten. Seither gab es viele Unterstützer in Deutschland.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.