Inhalt anspringen

Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen

Der Landkreis Kassel ist tief erschüttert und schockiert über die schreckliche Tat beim Rosenmontagsumzug in Volkmarsen bei der zahlreiche Menschen zum Teil schwer verletzt wurden. Darunter auch viele Kinder. 

In einer ersten Reaktion bekundeten Landrat Uwe Schmidt und der Erste Kreisbeigeordnete Andreas Siebert ihre Anteilnahme mit den Opfern und ihren Angehörigen. Diese sinnlose und grausame Tat, die so viele unschuldige Menschen verletzt hat, erfüllt uns mit großer Trauer und Fassungslosigkeit. Unsere Gedanken sind bei den Opfern. Wir wünschen allen Verletzten viel Kraft und vollständige Genesung.

Unsere Unterstützung gilt auch dem Volkmarser Bürgermeister Hartmut Linnekugel und allen Verantwortlichen der Stadt, deren schwere Aufgabe es jetzt ist, das schreckliche Ereignis gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern zu verarbeiten, so Schmidt und Siebert. Wir wünschen uns, dass es gelingen möge, in dieser schweren Stunde zusammenzustehen und die Angehörigen der Opfer sowie die Verletzten in ihrem Schmerz nicht alleine zu lassen, sondern sie in der Stadtgesellschaft aufzufangen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.