Inhalt anspringen

Landrat Uwe Schmidt dankt Einsatzkräften

Starkregen bringt Überflutungen und vollgelaufene Keller - Feuerwehren und THW waren im Dauereinsatz

Landkreis Kassel. Ungewöhnlich starke Regenfälle in Teilen von Deutschland haben auch den Landkreis Kassel in Atem gehalten. Innerhalb von 24 Stunden wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW seit Dienstagabend zu 125 Einsatzstellen gerufen. Rund 350 Frauen und Männer waren im Einsatz. 

Besonders betroffen waren die Gemeinden im Lossetal und am Wahlebach im Osten des Kreises. Hier sorgten Überflutungen für Verkehrsbehinderungen und zahlreiche vollgelaufene Keller. „Glücklicherweise ist es in unserem Landkreis bei Sachschäden geblieben“, so Landrat Uwe Schmidt, der sich bei allen beteiligten Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren und dem THW aus Wolfhagen für ihren professionellen Einsatz bedankt. „Auf die Einsatzkräfte ist auch bei besonderen Herausforderungen immer Verlass“, betont Schmidt mit Blick auf die Unterstützung aus allen Teilen des Landkreises. 

Die Freiwilligen Feuerwehren der betroffenen Gemeinden wurden durch elf Katastrophenschutzzüge der Feuerwehren sowie den 2. Betreuungszug des Landkreises Kassel unterstützt.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.