Inhalt anspringen

12.150 Euro für Menschen mit Behinderung im Landkreis Kassel

Kreis Kassel. Eine besonders große Spendensumme ist auch in diesem Jahr im Rahmen von Sammelaktionen für Menschen mit Behinderung im Landkreis Kassel zusammen gekommen. Insgesamt 12.150 Euro konnten der Vorsitzende des Kuratoriums Aktion für behinderte Menschen Region Kassel e.V. Dirk Engels und Landrat Uwe Schmidt an 12 Vereine und Selbsthilfegruppen für Menschen mit Behinderungen im Landkreis Kassel übergeben.

Auf dem Foto sieht man die Spendenempfänger mit Landrat Uwe Schmidt, Vizelandrat Andreas Siebert, Kuratoriumsvorsitzenden Dirk Engels, Geschäftsführerin Susanne Bauer sowie den Leiter des Heeresmusikkorps Kassel Oberstleutnant Tobias Terhardt und Oberstabsfeldwebel Gunther Ninnemann.

"Die erfreulich hohe Spendensumme hängt mit der Rekordeinnahme vom Benefizkonzert des Heeresmusikkorps vor Schloss Wilhelmsthal zusammen – allein hier sind über 5.033 Euro zusammengekommen", berichtet Landrat Schmidt. Kräftig gesammelt wurde auch bei den Seniorentagen in der Jugendburg und Sportbildungsstätte Sensenstein. "Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Seniorentage spendeten in diesem Jahr rund 3.427 Euro", informiert Schmidt. Das Kuratorium Aktion für behinderte Menschen hat den Spendenbetrag noch um 3.689 Euro aufgestockt. "Allen, die gespendet haben, gilt unser ganz besonderer Dank", betonen Kuratoriums-Vorsitzender Engels und Schmidt.

Seit 1997 sammelt der Landkreis Kassel mit dem Wohltätigkeitskonzert und bei den Seniorentagen Spendengelder für das Kuratorium Aktion für behinderte Menschen Region Kassel e.V. Die Erlöse werden auf Einrichtungen der Behindertenhilfe im Landkreis verteilt.

"In diesem Jahr erhalten der Förderverein der Caldener Werkstätten und der Förderverein der Grebensteiner Wohnstätten, der Verein Therapeutisches Reiten in Fuldabrück, die Reittherapiegruppe Ponydrome Immenhausen, die Selbsthilfegruppe der Kehlkopflosen Stadt und Landkreis Kassel, der Arbeitskreis Down-Syndrom Kassel, der Verein für Sport und Gesundheit in Zierenberg, der Verein aha e.V.( ambulante Hilfen im Alltag), die Lichtenau e.V., die Diabetes Selbsthilfe Nordhessen e.V., die Deutsche Parkinsonvereinigung e.V. sowie die MS-Selbsthilfegruppe Kassel und Landkreis einen Betrag aus dem Spendentopf", informiert die Geschäftsführerin des Kuratoriums Susanne Bauer. Einzelbeträge aus dem Spendentopf kommen außerdem bedürftigen Familien mit behinderten Kindern zu Gute.

Mit der Spendensumme von 12.150 Euro lasse sich in den Vereinen und Selbsthilfegruppen eine Menge bewegen, freuen sich Kuratoriumsvorsitzender Engels und Landrat Schmidt abschließend.

Hintergrund
In den letzten 20 Jahren wurden insgesamt über 200.000 Euro vom Kuratorium Aktion für behinderte Menschen Region Kassel e.V. für Projekte der Behindertenhilfe im Landkreis Kassel gesammelt. Von Beginn an unterstützt der Landkreis Kassel die Spendenaktion.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.