Inhalt anspringen

Korrektur der Berichterstattung in der HNA

18.11.2019

Im Rahmen der Berichterstattung über den HNA-Lesertreff und die dort gestellten Fragen von Teilnehmern hatte die HNA berichtet, dass die Defizite der Kreiskliniken Kassel GmbH entsprechend den Anteilen an der GNH von Stadt und Kreis Kassel übernommen werden. Dass dies nicht stimmt, hat die HNA selbst festgestellt und in der Ausgabe der Wolfhager HNA vom 18. November 2019 jetzt richtigerweise klargestellt, dass die  GNH für Verluste und Gewinne allein verantwortlich ist.

In einem weiteren Satz schreibt die HNA dann, dass die Stadt Kassel zuletzt Defizite ausgeglichen habe. Dies stimmt leider nicht, da die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Kassel einer Kapitalerhöhung der GNH zugestimmt hat und keiner Defizitübernahme. Die von der Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Mittel fließen in die GNH; ob davon auch die Kreiskliniken profitieren ist nicht klar.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.