Inhalt anspringen

Baustart für neue Mensa der Regenbogenschule Lohfelden

Mit dem Aufbrechen der Asphaltdecke auf dem Schulhof der Regenbogenschule startet der Neubau der Mensa an der Regenbogenschule in Lohfelden.

Lohfelden. "In den nächsten zwei Jahren werden hier rund 2,2 Millionen Euro investiert", informiert Martina Rapprich, Leiterin des Fachbereichs Immobilienmanagement des Landkreises Kassel. Seit Sommer 2017 nimmt die Lohfeldener Grundschule am Pakt für den Nachmittag teil. Da inklusive dem gemeindlichen Betreuungsangebot mittlerweile rund 150 Kinder auch nachmittags in der Schule betreut werden, sind eine Mensa und zusätzliche Räume erforderlich.

Auf dem Foto sieht man von links nach rechts Martina Rapprich (Immobilienmanagement Landkreis Kassel), Ilse Eckhardt (Schulleiterin) und Uwe Jäger (Bürgermeister).

Rapprich: "Im Zuge der Baumaßnahme erhält die Schule ein eigenständiges Mensagebäude, in dem wir auch die anderen benötigten Räume unterbringen können". Im neuen Mensagebäude können zwei 60 Quadratmeter große Räume für Betreuung oder Unterricht untergebracht werden. Außerdem erhält das Gebäude eine Toilettenanlage inklusive Behindertentoilette.

Auch im Altbau profitiert die Schule von den Investitionen des Landkreises. Rapprich: "Wir werden den sogenannten Schusterbau – also der Anbau aus den 70er Jahren – sanieren und die Brandschutztechnik auf den neuesten Stand bringen". Die Sanierung des Schusterbaus soll bis zum Sommer 2019 abgeschlossen sein, das neue Mensagebäude mit kompletter Küche soll dann im Sommer 2020 fertiggestellt sein.

Den Auftrag für die aktuellen Arbeiten und die Erstellung des Rohbaus ging nach einer öffentlichen Ausschreibung an ein Unternehmen aus Korbach.

Die Baumaßnahme wird aus dem Kommunalen Investitionsprogramm des Landes Hessen gefördert.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.