Inhalt anspringen

Verbot der Wasserentnahme wieder aufgehoben

Landkreis wird Pegelstände aber weiterhin im Blick behalten

Landkreis Kassel. Das seit August geltende Verbot zur erlaubnisfreien Wasserentnahme aus Oberflächengewässern im Landkreis Kassel wurde wieder aufgehoben. Die Pegelstände an Flüssen und Bächen werden aber weiterhin beobachtet.

Angesichts anhaltender Trockenheit und der damit verbundenen Gefahr für den Lebensraum von Tieren und Pflanzen hatte der Landkreis im Sommer das Wasserentnahmeverbot verhängt und gleichzeitig an die Bürger appelliert, sich an das Verbot zu halten, um die Ökosysteme zu schützen. Offensichtlich mit Erfolg, denn es wurden keine Verstöße gemeldet. Vizelandrat Andreas Siebert bedankt sich bei den Betroffenen für das Verständnis für die Notwendigkeit dieser Einschränkung.

Es war das zweite Jahr mit einem Wasserentnahmeverbot in Folge. Völlige Entwarnung will Gabriele Lemmer, Leiterin des Fachdienstes Wasser- und Bodenschutz, deshalb noch nicht geben: "Wir brauchen weiterhin dauerhafte Niederschläge, um die Wasserreservoire nachhaltig aufzufüllen", betont sie. Die Expertin rechnet damit, dass dies noch Monate dauern wird. "Wir werden die Situation daher weiterhin genau im Auge behalten", versichert Lemmer.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.